Haferflocken – Der gesunde Alleskönner

von Patrick

Was macht Haferflocken so besonders gesund und sinnvoll für uns Sportler?

Haferflocken – Der gesunde Alleskönner

Bis ins 19. Jahrhundert waren Haferflocken eines der wichtigsten Nahrungsmittel. Heutzutage verzehren die meisten Menschen Haferflocken höchstens in ihrem Frühstücksmüsli. Was die Flocken aus Hafer so besonders macht und warum du sie definitiv in deine Ernährung integrieren solltest, das erfährst du in diesem Beitrag.

Zuerst schauen wir uns die Nährwerte an:

Nährwerte* 100g
Brennwert 1548 kJ
Kalorien 370 kcal
Eiweiß 12.53 g
Kohlenhydrate 63,29 g
– davon Zucker 1,0 g
Fett 7 g
– davon gesättigte Fettsäuren 1,28 g
Ballaststoffe 10 g
Natrium <0,1 g

 

* Ungefähre Werte. Die tatsächlichen Werte schwanken von Produkt zu Produkt.


Warum gerade Haferflocken?

Sie besitzen eine Menge positiver Eigenschaften, von denen ich die interessantesten aufzählen werde:

– Langandauernde Energie:

Sie bestehen zum absoluten Großteil aus komplexen Kohlenhydraten, die den Körper konstant mit Energie versorgen. Im Gegensatz dazu sorgen einfache Kohlenhydrate nur für kurzzeitige Leistungsschübe, während Haferflocken deine Leistung auf einem konstant hohen Niveau halten.

Iss einfach mal vor einem Training 30 bis 50 Gramm dieser „Energie-Bomben“ und überzeuge dich selber von ihrem Energieboost-Effekt. Je nach Verdauung solltest du allerdings zwischen Mahlzeit und Training mindestens 90 Minuten, besser aber 120-180 Minuten, vergehen lassen.

– Ballaststoffe, Mineralstoffe und Vitamine:

Viele Lebensmittel in unserer täglichen Ernährung stehen den Flocken in puncto gesunde Inhaltsstoffe extrem nach, obwohl es kaum eine gesündere Portion Kohlenhydrate gibt. Haferflocken enthalten:

.. Ballaststoffe, die u.a. das Blutdruckrisiko vermindern, Fettstoffwechselstörungen beseitigen und das Herzkrankheitenrisiko verringern können.
.. viele Vitamine und zwar folgende: B1, B2, B5, B6, B9, H und K.
.. viele wertvolle Mineralstoffe: Magnesium, Eisen, Zink, Phosphor, Kupfer, Calcium und Mangan, um nur die etwas reichhaltiger enthaltenen Mineralstoffe zu nennen.

Optimale Inhaltsstoffe, um das Immunsystem zu stärken.

– Hochwertiges Protein:

Haferprotein besitzt eine hohe biologische Wertigkeit, was bedeutet, dass es dem körpereigenen Protein von der Zusammensetzung her sehr nahe steht und daher vom Körper gut aufgenommen bzw. verwertet werden kann. Das Haferprotein ist daher auch eine ernstzunehmende Quelle um seinen Tagesbedarf an Protein zu decken. Das hilft dir beim Muskelaufbau oder auch in einer Diät zum Muskelschutz.
„Haferdrinks“ („Hafermilch“, bevor die Begrifflichkeit ‚Milch‘ in diesem Zusammenhang gestrichen wurde) sind übrigens ein guter Milchersatz, falls du tierische Produkte reduzieren möchtest.

– Viele ungesättigte Fettsäuren:

Ungesättigte Fettsäuren unterstützen lebenswichtige Prozesse im Körper und davon besitzt Hafer einige.
Übrigens: Der hohe Anteil an Linolsäure kann gegen einen hohen Cholesterinspiegel helfen.

– Starkes Sättigungsgefühl:

Haferflocken machen mit ihren komplexen Kohlenhydraten und Ballaststoffen wirklich satt. Eine Heißhungerattacke nach 30 Minuten bekommst du so garantiert nicht! 😉


Haferflocken in einer Diät?

Der ein oder andere wird nach dem Blick auf die Nährwerttabelle festgestellt haben: Haferflocken sind nicht gerade kalorienarm. Die logische Frage, die man sich als Fettabnehmwilliger daraufhin stellt: „Kann ich sie problemlos als Lebensmittel in meine Diät integrieren?“

Darauf kann ich nur eine Antwort geben: Auf jeden Fall! Sie passen perfekt in eine Diät. Lass es mich begründen:

  • Mit etwa 350-370 Kalorien, je nach Produkt, auf 100 Gramm, bieten Haferflocken keine für Kohlenhydrate unüblich hohe Energiemenge. Dennoch machen sie länger satt als z.B. gewöhnlicher Reis. Im Endeffekt macht es auch hier die Menge. Ich verwende z.B. 50 Gramm in selbstgemixten Eiweißshakes.
  • Die Inhaltsstoffe des Hafers sind unglaublich wertvoll für eine Diät, denn leere Kalorien kann sich kein Mensch erlauben, der sich trotz Diät gesund und ausgewogen ernähren möchte. Alle Vorteile, die ich oben aufgezählt habe, kommen natürlich auch in einer Diät zu tragen.
  • Der hohe Sättigungseffekt ist gerade für eine Diät optimal geeignet.


Dir schmecken Haferflocken nicht? Kein Problem..

Wenn du kein Fan von den puren Flocken bist, mixe sie dir einfach in einen Frühstücksshake hinein. Selbst wenn du keinen Mixer besitzt, kannst du Instant Oats probieren. Oats ist übrigens das englische Wort für Haferflocken.
Instant Oats kommen in Pulverform, da die Haferflocken dafür zermahlen wurden. Aber immer auf den Bearbeitungsgrad achten! Werden Haferflocken zu sehr bearbeitet oder mit einfachen Kohlenhydraten versetzt, dann leidet darunter natürlich Hochwertigkeit des Lebensmittel. Unbearbeitet sind sie dann die bessere Wahl.

Wer Haferflocken auch gerne so isst, kann sich natürlich mit Milch und einer Banane ein leckeres Frühstück zusammenstellen. 😉


Fazit

Komplexe Kohlenhydrate und sehr gesunde Inhaltsstoffe. Eine wahre Energiebombe, die dich auch noch fit und gesund macht. Ein weiterer starker Vorteil: Haferflocken kosten kaum etwas.

Könnte dich auch interessieren ..

Hinterlasse ein Kommentar

* Mit Verwendung der Kommentarfunktion, erklärst du dich einverstanden, dass die Website deine Daten verarbeitet, um dein Kommentar anzuzeigen.