Muskelaufbau Ernährung muss nicht teuer sein – Teil 2 – Kalorienbedarf günstig decken

von Patrick

In diesem Beitrag erfährst du Tipps und Tricks, wie du deine Muskelaufbau-Ernährung so günstig wie möglich gestalten kannst – Teil 2 – Kalorienbedarf günstig decken.

Muskelaufbau Ernährung muss nicht teuer sein – Teil 2

Wer sich mehr und mehr in die Thematik muskelaufbaugerechte Ernährung einliest, der wird oft oft merken, dass die darin empfohlenen Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel (Supplemente) nicht immer wirklich preisgünstig sind.
In diesem Beitrag möchte ich dir vermitteln, dass es auch anders geht. Ich fokussiere mich dabei auch die wesentliche Basis der Ernährung (Reis, Kartoffeln, etc.) und gehe auch auf die Verwendung von Supplementen ein.

Als Bodybuilder bzw. Fitness-Sportler hat man bei der Ernährung reale Ziele in seinem Hinterkopf:

  • Der Proteinbedarf muss gedeckt werden.
  • Der Kalorienbedarf sollte ebenfalls gedeckt werden.

In diesem Beitrag geht es um den Kalorienbedarf und die Frage: “Wie kann ich meinen Kalorienbedarf so günstig wie möglich decken?”

Zu Teil 1 (Proteinbedarf günstig decken) geht es hier: Muskelaufbau Ernährung muss nicht teuer sein – Teil 1 – Proteinbedarf günstig decken – Fitn3ss.de


Kalorienbedarf günstig decken

Ich habe eine Tabelle erstellt, die dir verdeutlichen soll, wie viele Kalorien du für dein Geld bekommen kannst. Dabei geht es nicht darum mit günstigen Mitteln so viele Kalorien wie möglich anzuhäufen – purer Zucker wäre da wahrscheinlich der Sieger. 😉 Das Augenmerk liegt hier auf einer zielgerichteten und trotzdem noch gesunden Fitness-Ernährung.

Insbesondere mit der Übersicht “Kalorien pro 10 Cent” möchte ich dir zeigen, was so möglich ist. Du kannst so in einfachen Schritten berechnen, wie viel Geld du benötigst um deinen Tagesbedarf zu decken.

Die Preise sind natürlich abhängig von der Region und auch von dem Markt, in dem du kaufst.


Meine Produktübersicht

Kalorienbedarfstabelle


Als Referenz habe ich 10 Cent genommen. Der Preis der Weightgainer (“Massgainer”) ist jeweils ohne Milch. Also entweder man trinkt diese Supplemente mit Wasser oder müsste preislich noch die Milch hin zu addieren.

Naturprodukte bieten viele Kalorien für wenig Geld

  • Haferflocken, egal ob kernig oder zart, sind weit vorne zu finden.
  • Spaghetti, als Fitness-Mahlzeit (im Vergleich zum Reis) eher untypisch, bieten allerdings viele Kalorien für wenig Geld.
  • Der Klassiker Reis (in all seinen Formen) befindet sich im Mittelfeld, wobei die Wertigkeit der Kohlenhydrate im Wildreis und Basmatireis etwas höher ist als beim Instant-Langkornreis.
  • Kartoffeln bieten lediglich um die 70 kcal auf 100 Gramm, Bio-Kartoffeln sind entsprechend teurer. Mit Kartoffeln auf eine vernünftige Anzahl an Kalorien zu kommen, bedeutet gleichzeitig, sich Mengen wie 500g und aufwärts pro Portion zuzubereiten.
  • Weightgainer besitzen zwar auf ihre Masse gerechnet einiges an Kalorien, aber dafür kosten sie auch entsprechend. Mit Naturprodukten würde man deutlich günstiger auf hohe Kalorienzahlen kommen, jedoch wird es (bei einem sehr hohen Kalorienbedarf) letztendlich die Mischung machen.

Ein Hinweis zur Berechnung an dieser Stelle: Alle Gewichtsangaben der unbehandelten Produkte (Reis, Nudeln, etc.) gelten für den rohen Zustand. Insbesondere Reis zieht sehr viel Wasser und ist anschließend kaum noch kalorientechnisch zu berechnen. Insofern solltest bzw. musst du diese Produkte vor der Verarbeitung wiegen, wenn du sie verlässlich tracken bzw. notieren möchtest. 🙂


Vielseitig den Kalorienbedarf günstig decken

Auf eine hohe Kalorienmenge zu kommen halten viele Sportler, insbesondere Hardgainer, für eine schwierige Sache. Betrachtet man die Preise sieht es auf den ersten Blick gar nicht so schwierig aus. Wieso hört man dennoch oft Beschwerden, dass es nahezu unmöglich ist (auf gesunde Art und Weise) 5000 Kalorien täglich zu verzehren?

Ganz einfach: Auch wenn die Preise gering sind, möchten die meisten Menschen nicht unbedingt 500 Gramm Haferflocken, 1000 Gramm Reis oder ähnliches zu sich nehmen. 😉 Mit dieser Tabelle entdeckst du, ob Hardgainer oder nicht, vielleicht die eine oder andere Alternative, was gesunde und kalorienhaltige Produkte angeht, um deinen täglichen Kalorienbedarf günstig decken zu können.

Hinterlasst mir in den Kommentaren gerne noch eure “Geheimfavoriten”, um auf viele Kalorien zu kommen. 🙂

Viel Erfolg.

0 Kommentiere

Könnte dich auch interessieren ..

Hinterlasse ein Kommentar

* Mit Verwendung der Kommentarfunktion, erklärst du dich einverstanden, dass die Website deine Daten verarbeitet, um dein Kommentar anzuzeigen.